Kurzhörgeschichten

#8 Der Escape Room
Rettet er eine Beziehung?

20. Februar 2017

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , ,

Beschreibung:

Mit einem Besuch im Escape Room wollte der Freund von Luisa ihre Beziehung retten. Ob das funktioniert?

Hinweis:

Der folgende Text dient nicht zum Lesen der Geschichte – das würde das Konzept der KurzHÖRgeschichten obsolet machen. Er dient lediglich als „Anleser“, damit du einen besseren Eindruck von der Geschichte erhältst und enthält lediglich die ersten ~ 400 Zeichen.

Geschichte:

Luisa war nicht überzeugt. Überhaupt nicht.

Missmutig ging sie in ihren weißen Sneakern die enge Treppe nach oben, deren Stufen wahrscheinlich vor zwei Wochen das letzte Mal geputzt worden waren.

Ihre enge Jogginghose passte zu dem Grau der Stufen und fühlte sich bequem an.

Immerhin. Das ist bestimmt das einzig Gute an dieser sinnlosen Unternehmung hier.

Sie sah nach vorne. Noch fünf Stufen, dann hörte die Treppe auf. An der weißen Wand vor ihr war ein roter Pfeil aufgemalt, der nach rechts zeigte.

Noch 60 Minuten, dann kann ich endlich einen Schlussstrich ziehen.

Luisa hatte keine Lust mehr auf das Theater und wollte sich endlich von Marcel trennen. Seit einer Woche stritten sie sich ununterbrochen. Dabei waren sie erst seit sechs Monaten zusammen.

Er war eifersüchtig, wenn sie sich mit ihren Freundinnen traf. Dabei hatte er selbst nach einem Monat Beziehung immer noch Tinder auf dem Handy installiert gehabt. Dauernd wollte er ihr Vorschriften machen und war selbst keinen Deut besser.

Er wollte ihr sogar verbieten, auf Partys zu rauchen.

Damit fing der ganze Streit eigentlich an.

Vor einer Woche sind sie in einem Club feiern gewesen, als Luisa mit ihrer besten Freundin Kerstin nach draußen gegangen war und sich eine Zigarette von ihr ausgeliehen hatte. Dass sie eine Partyraucherin war, hatte sie Marcel bis dahin noch nicht gesagt. Warum auch? Nach einer Minute kam er ebenfalls nach draußen, weil er mal wieder wissen wollte, wo sie steckt.

Plötzlich hatte er ihr einfach die Zigarette aus der Hand genommen und sie auf den Boden geschmissen. Bei dem Gedanken daran, ballten sich ihre Hände zu Fäusten. Was bildet der sich ein?

Eine andere Stimme in ihrem Kopf sagte: Aber er hat sich doch entschuldigt. Du weißt, dass sein Vater an Lungenkrebs gestorben ist.

Sie versuchte, ihren Ärger herunterzuschlucken und beendete den Gedanken mit dem Wort „trotzdem“.

Eine Hand legte sich auf ihre linke Schulter und strich von ihrem weißen T-Shirt über ihren nackten Oberarm. Luisa zwang sich, ihn nicht weg zu reißen. Sie wollte eine Beziehung. Sie mochte Marcel. Aber das hier war definitiv ein toter Punkt.

Es ist aus! Schluss! Vorbei!

Das hatte sie gestern Abend gebrüllt und einfach aufgelegt.

Heute Morgen hat Marcel dann auf dem Festnetz in ihrer Wohnung angerufen – und er hatte Glück, dass sie um zehn Uhr an einem Samstag schon wach war. Er entschuldigte sich für alles. Wie er es die letzten Tage auch schon getan hatte. Er wollte Luisa nicht verlieren und hatte sie um einen Gefallen gebeten. Ihrer Beziehung noch eine Chance zu geben. Als er die folgenden drei Wörter gesagt hatte, hatte sie kurz aufgelacht.

Ein Escape Room.

4 likes