Kurzhörgeschichten

#6 Die Ehe
Kennst du Deinen Partner?

14. Februar 2017

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , ,

Beschreibung:

Sally hatte Angst vor ihrem Mann. Warum benahm er sich in letzter Zeit so seltsam?

Hinweis:

Der folgende Text dient nicht zum Lesen der Geschichte – das würde das Konzept der KurzHÖRgeschichten obsolet machen. Er dient lediglich als „Anleser“, damit du einen besseren Eindruck von der Geschichte erhältst und enthält lediglich die ersten ~ 400 Zeichen.

Geschichte:

Sally stand vor ihrem Fenster und seufzte, als sie auf die dunkle, verregnete Straße blickte. Nur zwei Laternen erhellten die Straße, an deren Seiten sich langsam Pfützen bildeten. Seit drei Stunden wartete sie auf ihren Mann.

Um 17 Uhr hat er Feierabend, um 18 Uhr sollte er zuhause sein. Jetzt war es bereits 21:03, wie sie mit einem schnellen Blick auf ihre goldene Armbanduhr feststellte. „Wieso ist er nur so spät dran?“, fragte sie verzweifelt und flüsternd das halbdunkle Schlafzimmer.

Eine Träne kullerte ihre Wange herunter. Die salzige Träne zog eine Spur Make-Up mit sich, aber das war ihr egal.

Nicht zum ersten Mal verspätete Mike sich und Sally wusste auch genau wieso:

Er traf eine andere Frau. Sie wusste es. Schließlich hat sie sogar schon diese blonden langen Haare an seiner Kleidung gesehen.

Die Betrügereien waren aber nicht das, was Sally beunruhigte. Jedenfalls nicht nur. Nach jedem Treffen mit dieser anderen, geheimnisvollen Frau benahm er sich anders. Er wirkte wie ausgetauscht, ein unheimlicher Klon seiner selbst. Und es wurde jedes Mal schlimmer.

Verlassen konnte sie ihn nicht, schließlich hatten sie ein Kind zusammen: Leslie. Ihr Goldstück. Das, was sie sich immer gewünscht hatten. Therapien, Medikamente, Hypnose – Sally hatte alles versucht, um endlich schwanger zu werden. Und als sie gerade aufgeben wollten und sie sich damit abgefunden hatte, dass sie mit 36 Jahren jetzt doch kein Kind mehr bekommen würde, hatte es schließlich doch geklappt.

Leslie war jetzt ein Jahr alt und schlief ruhig in ihrem Kinderbett, während Sally weiterhin traurig am Fenster stand.

Ein Auto bog in die Straße ein.

Sie erkannte sofort, dass es Mikes Auto war. Sie waren die einzigen in der Straße, die einen silbernen Mercedes fuhren. Und nur Mike fuhr in letzter Zeit immer öfter in Schlangenlinien. Wie durch ein Wunder schaffte er es, gerade in der Einfahrt zu parken. Schwankend kam er auf die Haustür zu, während bei Sally der Angstschweiß ausbrach. Es ging wieder los. Diesmal fühlte es sich allerdings heftiger an, als die letzten Male. Ihr Puls beschleunigte sich und ihr Atem ging schnell, was sie schon nicht mehr realisierte. Sie blickte wie gebannt auf den Hauseingang und krallte sich an der Gardine fest. Dann löste sich ihr Griff und sie fuhr herum.

Sally wusste, was sie erwartete.

0 likes